Lederhaut

Lederhaut (sclera)

Die relativ grosse Hornhaut füllt bei den meisten Hunden und Katzen die gesamte Lidspalte aus (keine Lederhaut sichtbar)

Beim Menschen ist in der relativ grossen Lidspalte ein grosser Anteil der Lederhaut rechts und links der Hornhaut sichtbar

Nur im äusseren Lidwinkel ist bei diesem Hund ein gerade einmal ein schmaler Streifen der weissen Lederhaut zu sehen

Die weisse, undurchsichtige Lederhaut (sclera) bildet den grössten Teil Anteil der äusseren Schicht des Auges (tunica externa, tunica fibrosa). Circa 8 bis 10 mm vom Rand (limbus) entfernt hat die Sklera ihre dickste Stelle, am Äquator ist sie am dünnsten und in Richtung des hinten am Augapfel austretenden Nerven (n. opticus) nimmt sie wieder an Dicke zu.

Die Lederhaut ist derb elastisch und trägt einen grossen Anteil zur Steifigkeit des Augapfels bei und ist damit Form gebend und Schutzhülle zugleich.